bus-werbung-banner2.jpg


Am vergangenen Wochenende fanden in Schönberg/Holm wieder Turniere für nahezu alle Leistungsklassen im Masters-Bereich statt. Die Turnierserie wurde erstmals 1988 in Heiligenhafen ausgetragen und blickt seitdem auf zahlreiche Veranstaltungen mit großer Beteiligung zurück. Das besondere bei diesen Turnieren liegt darin, dass die Turniere an die vorangegangenen Tanzsportseminare angeknüpft sind. Somit sind meist auch Paare aus weiter entfernten Regionen Deutschlands und auch aus dem benachbarten Ausland vertreten, denen ansonsten die Anreise zu aufwendig wäre. Aber in Verbindung mit dem Seminar wird daraus eine machbare Angelegenheit. Für die heimischen Tanzpaare bietet sich dadurch die Gelegenheit sich einmal mit anderen Paaren als es sonst meist üblich ist zu vergleichen. Für manche eine besondere Herausforderung, für andere eher uninteressant.

Für den Flensburger Tanzclub waren die beiden Paare Eckhard und Heike Sarnow sowie Heiko und Sabine Dotschadis dabei.

Es begann mit dem AAT 70+ am Freitag. Dazu gingen Eckhard und Heike Sarnow in der Mas IV S Klasse an den Start. Von den ursprünglich 19 gemeldeten Paaren blieb am Ende nach einigen Abmeldungen ein Startfeld von 14 Paaren übrig. Die beiden Sarnow qualifizierten sich nach Vor- und Zwischenrunde klar für das Finale. Ein spannender Wettkampf und die beiden gaben ihr Bestes, beflügelt von der tollen Stimmung im Saal. Am Ende landeten sie auf Platz 5, die übrigen Finalisten kamen aus NRW, Bremen, Sachsen, Bayern und auf Platz 6 aus DK. Also kein weiteres Paar aus SH.

Auch Heiko und Sabine Dotschadis waren am Freitag am Start. In der Mas III C Klasse waren es insgesamt 12 Paare. Auch diese beiden qualifizierten sich klar für das Finale. Für einen Platz auf dem Treppchen reichte es nicht ganz. Heiko und Sabine Dotschadis belegten am Ende Platz 4, und auch sie waren die einzigen aus Schleswig-Holstein.

Am Samstag ging es dann für beide Paare erneut an den Start.

Zunächst tanzten Heiko und Sabine Dotschadis im Startfeld von 14 Paaren in der Mas III C Klasse. Sie erreichten wieder das Finale und belegten am Ende Platz 5.

 

Eckhard und Heike Sarnow gingen in der Mas IV S Klasse ebenfalls am Samstag an den Start. Es waren diesmal insgesamt 16 Paare aus ganz Deutschland . Ein starkes Feld, so dass für die beiden Sarnow im Semifinale Schluss war. Aber sie belegten am Ende einen guten 8. Platz und konnten Paare hinter sich lassen, die sie sonst noch nie geschlagen hatten.