bus-werbung-banner3.jpg


Workshops & Kurse

Workshops und Kurse


Thomas und Anja Mühlhausen bei Latein-Turnieren gut platziert

Etwas weiter weg haben Thomas und Anja Mühlhausen in Fischbach in Hessen getanzt. Zunächst ging es in der Sen. II A an den Start. Von insgesamt acht Paaren ertanzten sich die beiden einen achtbaren vierten Platz.

Im anschließenden kombinierten Turnier in der Sen. III A/S waren zwölf Paare am Start. Auch hier konnten sich die beiden behaupten und erreichten den geteilten 7./8. Platz.

Nach der langen Turnierpause und gesundheitlichen Problemen eine wirklich beeindruckende Leistung.

Superergebnisse für FTC Paare - Ehepaare Splett und Lausen jeweils auf Rang 2

Nach langer Pause und gründlicher Vorbereitung gab es endlich  wieder ein Turnier für unsere Paare. In Kiel ging es beim Club „Tanzen in Kiel“ um den Kiel-Pokal. Für Frank und Mandy Splett Grund genug um  wieder an den Start zu gehen. Die beiden tanzten in der Sen. I D Gruppe Standard mit insgesamt sieben Paaren. Es gab eine Vorrunde mit jeweils zwei Gruppen in den drei Tänzen LW, TG, QS, aber das Finale wurde letztlich doch mit allen sieben Paaren getanzt.  Die Wertungen waren sehr unterschiedlich, aber am Ende lagen Frank und Mandy Splett ganz klar auf Rang 2 und mussten sich nur dem Heimpaar  Thorbjörn Dirszowski/Nadine Böttcher geschlagen geben. Diese beiden konnten nach Angabe des Turnierleiters den Pokal erstmals nach Hause holen.

Etwas später waren dann Hanno und Susanne Lausen in der Sen. III C am Start. Insgesamt hatten sich dazu 12 Paare aus ganz Norddeutschland bis Berlin gemeldet. Die beiden Flensburger konnten sich klar für das sechspaarige Finale qualifizieren und belegten am Ende hinter dem Paar Yu-Tsai Chang / Dr. Nicole Schweitzer aus Berlin den zweiten Platz.

 Beide Male zwar knapp am Pokal vorbei, aber dennoch sehr erfreuliche Ergebnisse nach der langen Turnierpause.

Der FTC präsentiert sich wieder in der Öffentlichkeit !

Langsam kommt das Vereinsleben und der Tanzsport wieder in Gang. In der vergangenen Woche und speziell am Samstag konnten sich die Kindergruppen des FTC endlich mal wieder in der Öffentlichkeit zeigen. Im Fördepark hatten die Kindergruppen bei der Eröffnung von Kaufland die Möglichkeit sich einem breiten Publikum zu präsentieren. Lara Mühlhausen hatte mit verschiedenen Tänzern gesprochen und dann mit der Kauflandleitung einen Zeitplan für zwei Tage und jeweils einem einstündigen Programm herausgearbeitet.

Mit dabei waren die Einhorngruppe, die Sternengruppe, die Happy Kids, Emmy und Line sowie Mille und Max. Ein buntes Programm aus Kindertanzen, Rock’nRoll und Standard-/Lateintanzen, mit dem auf dem Vorplatz vor Kaufland die Stimmung so richtig „angeheizt“ wurde. Allen Kindern hat das Vortanzen sehr viel Spaß gemacht. Von den Zuschauern wurden sie kräftig angefeuert und mit Beifall belohnt. Von Lara gab es zum Schluss eine Naschtüte und von Kaufland noch weitere Naschis sowie einen Zuschuss für die Clubkasse. An alle Beteiligten ein großes Dankeschön für diese gelungene Präsentation.

Vizemeistertitel für Ehepaar Selck bei den GM Four Nord

Nach einigem Hin und Her bei der Terminfindung für diese Meisterschaften fanden am Wochenende sehr kurzfristig angesetzt die Gemeinsamen Landesmeisterschaften der vier Nordländer (SH, HH, HB, MVP) beim Club Concordia in Lübeck statt. Aus nahe liegenden Gründen meldeten sich nicht alle Aktiven dieser Klasse, so dass das Startfeld nur etwa halb so groß wie sonst üblich war. Nichts desto trotz gab es für die elf gestarteten Paare einen fairen Wettkampf, den die Hamburger mit vier Endrundenpaaren im Wesentlichen für sich entscheiden konnten. Sieger des Gesamtturniers wurden Holger und Karin Zinn vom Casino Oberalster HH, Zweiter und damit schleswig-holsteinische Landesmeister wurden Axel und Sabine Hagemeister vom TSV Reinbek. Über den Titel Vizemeister Schleswig-Holstein konnten sich Manfred und Inge Selck vom Flensburger Tanzclub zusammen mit Gero und Margarita Heere aus Kronshagen freuen. Der vierte Platz aus schleswig-holsteinischer Sicht ging an Stig und Jane Gullberg, die mittlerweile auch für den Flensburger-Tanz-Club starten.

Gesamtergebnis zu finden unter: www.tanzen-in-sh.de/sport/tsh-news/699-glm4nord-der-senioren-iv-und-senioren-ii-a-standard

FTC-Paare in Holm gut platziert

Auch in Holm an der Ostsee kommt das Turniergeschehen wieder in Gang. Viele Paare aus ganz Deutschland und auch dem angrenzenden Ausland nutzten hier die Gelegenheit endlich mal wieder ihre Leistung im Vergleich bewertet zu sehen. Im Rahmen des Tanzsportseminars „Die Ostsee tanzt“ fanden an drei Tagen von Freitag bis Sonntag Turniere für fast alle Seniorenklassen statt.

Für den Flensburger Tanzclub waren die Paare Manfred und Inge Selck sowie Thomas und Anja Mühlhausen am Start. Außerdem war auch das dänische Paar Stig und Jane Gullberg dabei, die beiden trainieren beim FTC, starten aber weiterhin für ihren Club in Kopenhagen.

Zunächst waren Thomas und Anja Mühlhausen am Freitag in der Sen. III A Latein Klasse am Start. Leider war das Startfeld mit drei Paaren sehr klein. Die beiden ertanzten sich den zweiten Platz. Sieger wurde das Paar Velten aus Dresden.

Bei einem weiteren Start in der kombinierten Startklasse Sen. I/II A Latein war das Feld mit acht Paaren deutlich größer und natürlich auch in der Leistung stärker. Für die beiden Flensburger ergab sich am Ende Platz 7.

Für Manfred und Inge Selck ging es am Freitag in der Sen. IV S 70+ Startklasse (ET) an den Start. Hier waren insgesamt 19 Paare gemeldet, womit deutlich wird, dass ein Angebot für diese Altersgruppe durchaus angemessen und erwünscht ist.

Die beiden Selcks qualifizierten sich nach Vor- und Zwischenrunde ganz klar für das sechspaarige Finale. Für einen Platz auf dem Treppchen reichte es zwar nicht ganz, aber die beiden belegten am Ende einen guten vierten Platz. Sieger wurde unangefochten das Paar Schmitz aus Erftstadt.

Bei einem weiteren offenen Turnier in der Sen. IV S Klasse waren auch Stig und Jane Gullberg am Start. Die beiden verpassten knapp das Finale und landeten auf Platz 7 von insgesamt neun Paaren.

Am Samstag ging es für Manfred und Inge Selck und auch für Stig und Jane Gullberg in der Sen. IV S Klasse (OT) erneut an den Start. Dieses Mal waren zwölf Paare aus ganz Deutschland, DK und Österreich gemeldet. Die beiden Selcks konnten sich auch hier klar für das sechspaarige Finale qualifizieren, während Gullbergs sich mit dem achten Platz zufriedengeben mussten. Im Finale dann wurde es allerdings schwer, und so wurde es am Ende Platz 6 für Manfred und Inge Selck. Es siegte wieder das Paar Schmitz aus Erftstadt.