bus-werbung-banner2.jpg


banner ferientanzen 2018

Banner 740x150px TdoT


Banner 740x150px Boogie


Flensburger Tanzclub erfolgreich bei den Baltic Seniors

Am Wochenende fanden in Schönkirchen Tanzturniere für alle Seniorengruppen bei den Baltic Seniors statt. Im Rahmen der Kieler Woche findet diese Turnierveranstaltung nun schon zum 17. Mal statt.

Für den Flensburger Tanzclub waren dazu folgende Paare unterwegs:

Hanno und Susanne Lausen (Sen. III D), Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff (Sen. IIS),

Jürgen und Regine Preschke (Sen. II A), Manfred und Inge Selck (Sen. IV S), Eckhard und Heike Sarnow (Sen. IV S).

Hanno und Susanne Lausen qualifizierten sich in ihrem Sen. III D Turnier klar für das sechspaarige Finale und holten sich hier den begehrten Siegerpokal . Damit nicht genug, denn als Sieger durften die beiden auch im anschließenden Turnier der Sen. III C Klasse mittanzen. Vom Sieg beflügelt kamen die beiden auch hier noch ins siebenpaarige Finale, belegten am Ende einen hervorragenden 6. Platz und holten sich weitere Aufstiegspunkte.

Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff stellten sich der Konkurrenz in der Sen. II S mit insgesamt 10 Paaren. Ein leistungsstarkes Feld, aber die beiden Flensburger qualifizierten sich klar für das Finale. Hier entfachte sich ein spannender Wettkampf um die Plätze auf dem Treppchen. Am Ende ging der Sieg aber klar an das Paar Claaßen / Krauter vom Team Altenholz, Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff landeten auf Rang 3, knapp hinter dem Paar Jäger aus Berlin.

In der Sen. II A waren leider nur vier Paare am Start. Jürgen und Regine Preschke konnten sich hier am Ende einen Platz auf dem Treppchen ertanzen und landeten auf Rang 3.

In der Sen. IV S waren die meisten Paare am Start. Am Samstag waren es zunächst insgesamt 18 Paare aus ganz Deutschland. Für die beiden Flensburger Paare Sarnow und Selck eine große Herausforderung, denn auch leistungsmäßig war das Feld stark besetzt. Beide Flensburger Paare qualifizierten sich klar für das Semifinale. Während Manfred und Inge Selck sich am Ende mit Platz 9 zufrieden geben mussten, ging es für Eckhard und Heike Sarnow klar weiter im siebenpaarigen (wegen Platzgleichheit auf Rang 6 und 7) Finale.

Leider konnten die beiden hier nicht ihre Höchstleistung abrufen und so wurde es am Ende Platz 7. Sieger wurde das Paar Maskow aus Delmenhorst

Am Sonntag ging es dann für beide Flensburger Paare erneut in der Sen. IV S Klasse an den Start. Dieses Mal waren es 13 Paare. Während Eckhard und Heike Sarnow sich erneut für das Finale qualifizieren konnten, war für Manfred und Inge Selck wieder im Semifinale Schluss mit  Platz 8. Die beiden Sarnows konnten sich gegenüber dem Vortag nochmal deutlich steigern und erkämpften sich einen guten fünften Platz. Sieger wurde das Paar Götze aus Bremerhaven.

Auch Mirco Quentel und Silja Hermann tanzten in Schönkirchen. Die beiden holten sich in der Sen. II B den zweiten Platz von insgesamt 10 Paaren.

Stig und Jane Gullberg waren in der Sen. IV A zweimal am Start. Die beiden kamen jeweils ins Finale und belegten zweimal den vierten Platz.

Flensburger Tanzpaare erneut gut platziert

In den letzten zwei Wochen waren wieder mehrere Paare des Flensburger Tanzclubs zu Turnieren unterwegs.

Zunächst hatten sich Hanno und Susanne Lausen für die Sen. III D Klasse in Norderstedt gemeldet. Im Startfeld von 12 Paaren erreichten die beiden einen guten zweiten Platz. Sieger wurde das Paar  Steffens/Strauß vom SC Rönnau.

Dann waren am Pfingstwochenende Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff im Harz in Braunlage gleich zweimal am Start.

Weiterlesen ...

Flensburger Paare wieder gut platziert

Wieder waren mehrere Paare des Flensburger Tanzclubs deutschlandweit zu Turnieren unterwegs.

Höchstrangig zu erwähnen sind da zunächst die Deutschen Meisterschaften der Sen. II Sonderklasse in Pinneberg mit 98 Paaren aus ganz Deutschland. Dazu waren Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff für den Flensburger Tanzclub am Start. Die beiden qualifizierten sich für die zweite Zwischenrunde (98/73/49/ 24/12/6 ) und belegten am Ende einen zufrieden stellenden Platz 43. Deutsche Meister der Sen. II S wurden Gert Faustmann/Alexandra Kley aus Berlin.

Auch Hanno und Susanne Lausen waren am Samstag in Itzehoe am Start. Für die Sen. III D Klasse hatten sich neun Paare gemeldet. Die beiden Flensburger kamen ins Finale und erreichten Platz 4.

Am Sonntag ging es dann für Eckhard und Heike Sarnow nach Niedersachsen. In der Sen. IV Sonderklasse ging es in Bliedersdorf um einen Korb Spargel als Siegerpokal. 23 Paare aus Nord- und Westdeutschland hatten sich dazu gemeldet. Ein starkes Feld, aber die beiden Sarnows qualifizierten sich für das Semifinale mit 12 Paaren und belegten am Ende einen guten 8. Platz. Sieger wurde das Paar Tesch aus Hamburg.

Ehepaar Mühlhausen gut platziert bei ‚Hessen tanzt‘

Hessen tanzt‘ gehört zu einer der größten Turnierveranstaltungen im Tanzsport Deutschlands. Für den Flensburger Tanzclub waren dazu Thomas und Anja Mühlhausen in der Sen. II A Klasse Latein am Start. Die oft sehr kleinen  Startfelder machen das  Punktesammeln ansonsten mühsam und langwierig, hier aber waren insgesamt 16 Paare aus ganz Deutschland am Start. Die beiden Mühlhausens hatten sich gut vorbereitet und verpassten zwar das Finale, aber mit dem 8. Platz in diesem großen Startfeld konnten die beiden durchaus zufrieden sein. Sieger wurde das Paar Klatt aus Frankfurt.

Ehepaare Sarnow und Selck beim Horst-Falck-Pokal gut platziert

Am 1. Mai 2019 fanden in Klein Nordende (Elmshorn) zum wiederholten Male die Turniere um die Horst-Falck-Pokale in den Senioren IV Klassen B/A/S statt.

Für den Flensburger Tanzclub waren dazu die Paare Eckhard und Heike Sarnow sowie Manfred und Inge Selck in der Sen. IV S Klasse am Start. Ein großes Feld von 20 Paaren aus Nord- und Westdeutschland und auch  Berlin hatte sich dazu gemeldet.

Die beiden Flensburger Paare konnten sich klar für das Semifinale mit zwölf Paaren qualifizieren. Den Sprung ins sechspaarige Finale verpassten die beiden aber leider knapp.

So mussten sich Eckhard und Heike Sarnow mit Platz 7 und Manfred und Inge Selck mit Platz 8 zufrieden geben. In dem großen Feld allerdings schon eine achtbare Leistung!

Pokalsieger wurde das Paar Weimer aus Vorsfelde (Nds.)vor den Paaren Hagemeister (Reinbek) und Grelck (Pinneberg).