bus-werbung-banner2.jpg



Flensburger Paare wieder erfolgreich unterwegs. Erster Platz für Ehepaar Sarnow und zweiter Platz für Ehepaar Lausen

Am Samstag fanden in Schleswig im Hotel Hohenzollern mehrere Turniere um den Schleipokal des Grün-Gold-Clubs statt. Für den Flensburger Tanzclub hatten sich dazu die drei Paare Hanno und Susanne Lausen (Sen. III D), Eckhard und Heike Sarnow (Sen. IV A)sowie Manfred und Inge Selck (Sen. IV S)gemeldet.

Zu ihrem ersten Turnierstart in der Sen. III D Klasse gingen  Hanno und Susanne Lausen an den Start. Die beiden haben schon seit längerem im Breitensport erste positive Turniererfahrungen gesammelt und wollen nun im Tanzsportbereich ihr Können unter Beweis stellen. Wenn auch mit großem Lampenfieber, so aber doch schon mit einer gewissen Routine konnten die beiden ihre beständige Leistung erfolgreich abrufen. Mit einem zweiten Platz von insgesamt sechs Paaren im ersten Tanzsportturnier können die beiden Lausens sehr zufrieden sein.

Weiterlesen ...

Ehepaar Lausen erfolgreich beim Breitensportwettbewerb in Schleswig

Beim letzten Wettbewerb des Jahres um die TSH-Breitensport-Trophäe in Schleswig waren für den Flensburger Tanzclub Hanno und Susanne Lausen am Start.

Die beiden Flensburger gingen dabei mehrfach an den Start und waren insgesamt sehr erfolgreich.

Zunächst tanzten sie in der Altersgruppe 36 – 50 Jahre. Dort wurden sie Sieger sowohl im Standard als auch im Lateinbereich. In der Gesamtwertung um die Breitensport-Trophäe kamen die beiden auf Platz 3.

Weiterlesen ...

Achtungserfolg für Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff in Dresden

Am Wochenende fand in Dresden ein WDSF Ranglistenturnier für die Senioren II S Gruppe statt. Dazu hatten sich insgesamt 117 Paare aus ganz Deutschland und verschiedenen europäischen Ländern  gemeldet.

Für den Flensburger Tanzclub waren Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff am Start. Die beiden hatten sich gut vorbereitet, um sich der großen und starken Konkurrenz zu stellen. Mit viel Dynamik und sportlicher Eleganz schafften die beiden Flensburger klar den Sprung in die dritte Runde, d.h. sie kamen in die Runde der besten 48 Paare. Dort belegten sie einen beachtlichen 40. Platz. Damit können die beiden sehr zufrieden sein.

Weiterlesen ...

Ehepaar Sarnow kann Erfolgsserie mit Sieg in der Sen. IV A fortsetzen und weitere Endrundenplätze in der Senioren IV S

Am Wochenende fand in Kronshagen bei Kiel das 30. Kronshagener Tanzsportfestival mit Pokalturnieren in verschiedenen Turniergruppen und -klassen statt.

Für den Flensburger Tanzclub waren die Paare Eckhard und Heike Sarnow sowie Manfred und Inge Selck dort am Start.

Zunächst ging es mit dem kleinen Startfeld der kombinierten Sen. IV B/A Klasse los. Neben Eckhard und Heike Sarnow tanzten dort zwei weitere Paare der Sen. IV A Klasse sowie zwei Paare der Sen. IV B Klasse. Eine klare Angelegenheit für die beiden Sarnows. Wie schon in der Woche zuvor holten sich die beiden erneut mit allen 25 Erstplatzierungen den schönen Siegerpokal nach Hause.

Anschließend ging es dann mit dem Turnier der Senioren IV S weiter. Hier waren Manfred und Inge Selck regulär am Start und für Eckhard und Heike Sarnow ergab sich als Sieger der Sen. IV A die Möglichkeit dort mitzutanzen, um sich einer neuen Herausforderung zu stellen.

Im Startfeld von insgesamt elf Paaren konnten sich beide Flensburger Paare für das Finale qualifizieren. Das war schon mal ein erster Erfolg. Für einen Platz auf dem Treppchen reichte es für beide Paare zwar nicht, aber am Ende landeten Eckhard und Heike Sarnow sehr zufrieden auf Platz 5 vor ihren Vereinskollegen Manfred und Inge Selck auf Platz 6.

Die weiteren Plätze:

1. Uwe und Cornelia Maskow aus Delmenhorst, 2. Axel und Sabine Hagemeister aus Reinbek, 3. Erich und Ingrid Bockhahn aus Rostock, 4.Günter und Helma Grelck aus Pinneberg.

MC Ladies mit super Leistung auf der DM

Am 20.10.2018 fand n Flensburg die Deutsche Meisterschaft der Formationen statt. Die MC Ladies waren in ihrem erst zweiten Jahr als Leistungsformation in der Lady-Klasse für den Flensburger Tanzclub am Start.
Mit verbesserter, ausgefeilter Choreographie und in der Grundtechnik stark verbessert waren sie in deutlich besserer Form als im Vorjahr.
In der Vorbereitungsphase hatte es viel Sondertrainingseinheiten auch teils mit externen Trainern gegeben. Leider hatten aber auch einige Tänzerinnen die Gruppe kurzfristig verlassen, so dass es galt dies Lücken zu schließen.

Weiterlesen ...