bus-werbung-banner2.jpg


banner info

Gut einen Monat früher als in den letzten Jahren veranstaltete der Flensburger Tanzclub auch in diesem Jahr wieder ein Einladungsturnier um den Flensburger Seniorenpokal. Für Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff, die zur Zeit sehr erfolgreich bei Turnieren unterwegs sind, eine gute Gelegenheit sich einmal dem heimischen Publikum zu präsentieren.

Die neun geladenen Paare der Senioren II A Klasse kamen aus ganz Norddeutschland angereist. Eine Superstimmung im Saal ließ die Paare zur Höchstform auflaufen. Die Schlachtenbummler aus dem Lager Jan Praedel/Nadine König-Haupthoff waren dabei lautstark vertreten und feuerten ihre Favoriten an.  Die beiden qualifizierten sich klar für das sechspaarige Finale und holten sich am Ende auch den Seniorenpokal. Eine echte Erfolgsserie! Auf den folgenden Plätzen 2 und 3 die Paare Benno und Maren von der Ohe aus Lübeck sowie Tilo und Barbara Kornak aus Hamburg.

Während der Ausrechnungspausen zeigten verschiedene Gruppen aus dem Flensburger Tanzclub zur Unterhaltung der zahlreichen Gäste ihr Können, so z.B. die Videoclip Gruppe mit Ghillian und auch zwei junge Breakdancer. Ulf und Synje Kohlmann zeigten ihren Boogie Woogie.

Nach dem Turnier trafen sich alle Aktiven und das gesamte Helferteam zu einem gemütlichen Beisammensein mit lecker belegten Broten. Die lockere Atmospähre, die sich schon durch den ganzen Nachmittag zog, zeigte sich hierbei noch einmal ganz deutlich, so dass für alle Beteiligten ein schöner Turniernachmittag zu Ende ging.

Durch die Kontakte von Thomas Mühlhausen - dem Leiter der Deutschen Schule in Sonderburg - konnten zwei Tanzpaare des Flensburger Tanzclubs am 3. Dänischen Ranglistenturnier in Køge bei Kopenhagen teilnehmen. Da dieser grenzübergreifende Austausch bisher in Richtung Dänemark  aufgrund technischer Schwierigkeiten bei der Anmeldung nicht möglich war, wurden die beiden Paare der Sonderklasse Thomas und Anja Mühlhausen sowie Manfred und Inge Selck von den Veranstaltern und den  Zuschauern in den festlich geschmückten Ravnsborghallen sehr herzlich begrüßt.

Nach einer Vorrunde konnten beide Paare in Ihrer Altersgruppe in der Endrunde tanzen. In der Gruppe Senioren III S wurden Mühlhausens siebte, in der Senioren IV S wurden Selcks dritte des Turniers. Aber die Ergebnisse waren zweitrangig. Wichtig war, dass in Gesprächen  die Hindernisse aus dem Weg geräumt werden konnten, die Starts deutscher Paare in Dänemark bisher verhinderten und dass gemeinsame Veranstaltungen ins Auge gefasst wurden.

 

  • Jan-Nadine-Sen2S
  • bericht-daenemark-19092017

 

Volles Haus am Tag der offenen Tür des FTCs am 09. September 2017

 

Ein tolles Programm bescherte dem FTC am Samstag ein volles Haus.
Den Beginn machte die Kindertanzgruppe von Nadine und Lara. Die Kleinsten zwischen 3 und 5 Jahren entzückten das Publikum mit ihrer Unbedarftheit und kindlicher Konzentration.Breakdance und Kinder Rock `n Roll rundeten den ersten Block ab.Unsere Vorsitzenden Thomas und Ulf führten das Publikum souverän durch das Programm.

Im zweiten Block gaben dann die Turngruppe von Kim-Morlin mit ihrem Grundlagentraining und die Videoclip-Gruppen von Ghillian ihr Bestes. Anja und Thomas zeigten dem Publikum Ausschnitte aus den Lateintänzen, wie sie in den oberen Turnierklassen getanzt werden.

Auch am vergangenen Wochenende waren Manfred und Inge Selck wieder zum Turnier unterwegs. Beim VfL Pinneberg ging es in der Senioren IV S Gruppe um die Ehrenpreise bzw. Pokale des Vereins.

13 Paare aus Norddeutschland hatten sich hierzu an den Start gemeldet. Manfred und Inge Selck  qualifizierten sich klar für das sechspaarige Finale und belegten am Ende Platz 5 hinter dem Heimpaar Grelck auf Platz 4. Den Sieg und damit den Ehrenpreis holte sich das Paar Dunker aus Hamburg.

Am vergangenen Wochenende fand in Heiligenhafen wieder die traditionelle Turnierveranstaltung unter dem Motto „Die Ostsee tanzt“statt. Im Anschluss an das 44. Ostseetanzsportseminar gab es Turniere von Freitag bis Sonntag in allen Seniorenklassen, mit ca. 600 Startmeldungen aus ganz Deutschland und Dänemark eine der größeren Turnierveranstaltungen Deutschlands.

Für den Flensburger Tanzclub waren die drei folgenden Paar am Start: Thomas und Anja Mühlhausen, Eckhard und Heike Sarnow sowie Manfred und Inge Selck. Des weiteren waren auch Stig und Jane Gullberg aus Dänemark dreimal am Start. Die beiden trainieren  in Flensburg, aber starten für ihren dänischen Verein.

Am erfolgreichsten lief es für Manfred und Inge Selck in der Senioren IV S Klasse. Gerade erst 70 Jahre (Manfred Selck) alt geworden, aber weiterhin überaus aktiv im Tanzsport, begannen die beiden am Freitag mit einem dritten Platz von insgesamt neun Paaren aus ganz Deutschland .Es siegte das Paar Werner und Henny Becker aus Hamburg.

Die meisten Paare machen turniermäßig eine Sommerpause, nicht so Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff. Die beiden stellten sich der großen Konkurrenz bei den GOC (German Open Championship) in Stuttgart.

Zunächst ging es in der Sen. A II International- Gruppe an den Start. Die beiden Flensburger konnten bei einem sehr motivierenden Ambiente alle Nordpaare schlagen und belegten nach drei Runden am Ende Platz 22 von 68. Es siegte das Paar Sergey Kostarev/ Tatiana Sheina aus Russland.

Bei den WDSF Open Sen. II International für die A + S-Klassen belegten die beiden einen beachtlichen Platz 159 von 230 Paaren. Sieger wurde das Paar Stefano Bernardini und Stefania Martellini aus Italien.

Auch bei den Oberharzer Tanzsporttagen in Braunlage/Hohe Geiß waren Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff gleich zweimal  am Start.

In der Senioren II A-Klasse ertanzten sie sich mit 25-Erstplatzierungen (alle möglichen!) den ersten Platz von insgesamt 15 Paaren aus ganz Deutschland.

Im anschließenden Sen. II S Turnier tanzten die beiden als Sieger mit und verfehlten nur knapp einen Platz auf dem Podium.

Am nächsten Tag ging es erneut an den Start und wieder konnten die beiden als Sieger ganz oben auf dem Treppchen stehen.

Insgesamt eine überaus erfolgreiche und positive Bilanz.

Zu den wenigen Turnieren in der Sommerzeit gehören auch die Turniere der „danceComp“ 2017 in Wuppertal. Hier werden Turniere in allen Alters- und Leistungsgruppen mit internationaler Beteiligung angeboten, somit eine der größten Turnierveranstaltungen in Deutschland überhaupt.

Für den Flensburger Tanzclub waren dazu Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff angereist. Die beiden gingen zunächst am Samstag in der Sen. I A Gruppe an den Start, obwohl sie eigentlich in der Sen. II A startberechtigt sind, aber die Doppelstartmöglichkeit für die jüngere, somit schwierigere Gruppe nutzen wollten. Im großen Startfeld von 20 Paaren belegten sie hier einen beachtlichen 4. Platz. Es siegte das Paar Markus und Silke Vogel aus Reutlingen.

Am Sonntag dann ging es in der Sen. II A mit 26 Paaren insgesamt an den Start. Die beiden qualifizierten sich souverän für das Finale und konnten hier am Ende als klare Sieger ganz oben auf dem Treppchen stehen. Die Plätze 2 und 3 belegten die Paare Tenzer aus Lüdenscheid und Heuser aus Mönchen Gladbach.

 

  • Praedel-Haupthoff800x600

Am vergangenen Wochenende fand in Schönkirchen nun schon traditionell im Rahmen der Kieler Woche die Baltic Senior Turnierveranstaltung für alle Seniorenklassen statt. Startmöglichkeiten an zwei Tagen, sowie internationale Beteiligung macht es für viele Paare interessant zu dieser Veranstaltung zu kommen.

Für den Flensburger Tanzclub waren gleich drei bzw. vier Paare dort am Start.

Zunächst nutzten Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff in der Senioren II A Klasse die doppelte Startchance. Am Samstag waren 14 Paare dieser Klasse aus ganz Deutschland am Start. Die beiden  qualifizierten sich ganz klar für das Finale und ließen auch dort von Beginn an keinen Zweifel an ihren Ambitionen. Wenn auch nicht mit allen Erstplatzierungen, so holten sie sich letztlich doch souverän den ersten Platz und verwiesen damit die Paare Rybarcyk/ Schmidt aus Berlin und von der Ohe aus Lübeck auf die Plätze 2 und 3.

Am Samstag fand in Bliedersdorf in der Nähe von Stade wieder das traditionelle Spargelturnier statt. Für den Flensburger Tanzclub waren Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff dort in der Senioren II A-Klasse am Start. Insgesamt hatten sich neun Paare aus Norddeutschland für dieses Turnier gemeldet.

Die beiden Flensburger waren gut vorbereitet und konnten sich mit höchster Punktzahl klar für das Finale qualifizieren. Hier machten sie dann von Beginn an ihren Anspruch auf einen Platz ganz vorn deutlich. Mit besten Platzierungen konnten Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff  alle Tänze für sich entscheiden und somit den Turniersieg für sich verbuchen. Damit holten sie eine weitere Aufstiegsplatzierung und wertvolle acht Punkte nach Hause. Die Plätze 2 und 3 gingen an die Paare Kornak aus Hamburg und Krüger/Koithan aus Norderstedt.

Am 1. Mai gab es in Elmshorn Turnierveranstaltungen für die Seniorengruppen III und IV in den Klassen D – S.

Beim TGC Schwarz-Rot-Elmshorn hatten sich Eckhard und Heike Sarnow vom Flensburger Tanzclub zum Turnier um den Maipokal in der Senioren III A-Klasse gemeldet. Insgesamt waren in dieser Klasse 14 Paare aus Nord- und Westdeutschland sowie Berlin am Start. Ein starkes Feld, in dem die beiden Sarnows von Beginn an wussten, dass es hier nicht leicht werden würde, ganz vorne mitzumischen.