bus-werbung-banner3.jpg


banner info

 

Im Rahmen des alljährlichen Ostseetanzsportseminars fand in Heiligenhafen über die Ostertage wieder eine der größten Turnierveranstaltungen Deutschlands für alle Seniorenklassen statt. Weit über 900 Startmeldungen für die vier Tage von Karfreitag bis Ostermontag ließen die Organisatoren zu Höchstform auflaufen.

Für den Flensburger Tanzclub waren die Paare Jan Praedel und Nadine König- Haupthoff (Sen. II A),  Manfred und Inge Selck (Sen. IV S), Axel und Sabine Hagemeister (Sen.III S) sowie Eckhard und Heike Sarnow (Sen. III A) am Start.

Die größten Erfolge erzielten Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff. Die beiden hatten sich jeweils zum Start in der Gruppe Senioren II A gemeldet. Am Ostersamstag starteten sie in einem starken Feld von 17 Paaren aus ganz Deutschland und Österreich. Sie qualifizierten sich klar für das sechspaarige Finale. Dort begann nun ein spannender Wettkampf um die vorderen Plätze. Trotz der uneinheitlichen Wertungen konnten sich die beiden letztlich in allen Tänzen knapp vor den Verfolgern behaupten. Am Ende siegten sie knapp vor den Paaren Wolter aus Moers (NRW) und Wunderlich aus Langenfeld (NRW).

Beim Breitensportpokalwettbewerb in Schleswig waren zwei Paare für den Flensburg Tanzclub am Start.

In der Altersgruppe von 19-35 Jahre erreichten Jan Wegener und Britt Esmarch den dritten Platz von insgesamt sechs Paaren in ihrem zweiten gemeinsamen Turnier. Es siegte das Paar Oliver Ulrich/Melanie Mühlbauer vom Club Ostseetanz Greifswald.

In der Altersklasse 50+ gingen Hanno und Susanne Lausen gleich zweimal an den Start.

Zunächst im Lateintanz. Dort belegten die beiden am Ende einen guten zweiten Platz von insgesamt sieben Paaren. Es siegte das Paar Harald und Heidi Gerecke aus Heide.

Im Standardbereich waren insgesamt 13 Paare am Start, aber auch hier konnten sich die beiden Flensburger klar für das Finale qualifizieren und auch hier einen guten zweiten Platz für sich verbuchen.

Am vergangenen Wochenende waren Eckhard und Heike Sarnow vom Flensburger Tanzclub wieder zum Turnier unterwegs.In Elmshorn hatten sich für die Senioren III A Klasse insgesamt sechs weitere Paare aus Hamburg und Niedersachsen gemeldet. Die beiden qualifizierten sich mit der höchstmöglichen Anzahl von 25 Kreuzen klar für das Finale. Sie hatten ihr Ziel, eine Platzierung unter den ersten drei, klar vor Augen und gaben ihr Bestes. Am Ende mussten sie sich nur dem Paar Mittmann / Peters aus Norderstedt knapp geschlagen geben. Das bedeutete eine weitere Aufstiegsplatzierung und wertvolle Punkte.

 

FTC mit guten Platzierungen beim Rock’n’Roll-Turnier in Hameln

Am 18.03.2017 fand im Rahmen der Landesmeisterschaft Niedersachsen ein Breitensportturnier für Formationen und Einzelpaare in Hameln statt. Der RRC Nordic Revolution Flensburger TC e.V. war mit 2 Formationen und 7 Einzelpaaren dabei und konnte mit den erreichten Platzierungen durchweg zufrieden sein.

In der zahlenmäßig sehr schwach besetzten Junioren-Klasse erreichten Merle Lange und Johanna Sophie Behringer den 2. Platz bei den BS RR Junioren 2. Tamy Schilling und Mareike Geyer belegten als einziges bei den BS RR Junioren 1 angetretenes Paar naturgemäß den 1. Platz.

Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff waren am vergangenen Wochenende wieder am Start. In Glinde hatten sich insgesamt 15 Paare für die Senioren II A Klasse gemeldet. Die beiden qualifizierten sich klar für das sechspaarige Finale und bestätigten dort ihre gute Form. Wie schon in der Woche zuvor bei den Landesmeisterschaften landeten sie auch hier wieder auf dem Treppchen mit Rang 3 und mussten sich nur den Paaren Benno und Maren von der Ohe aus Lübeck und Zbigniew Rybarczyk /Bianca Strauß aus Berlin geschlagen geben.

Am Wochenende fanden in Lübeck die gemeinsamen Landesmeisterschaften der norddeutschen Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern statt.

Dazu hatten sich insgesamt 24 Paare der Senioren IV S Klasse der vier beteiligten Länder gemeldet. Für den Flensburger Tanclub waren Manfred und Inge Selck am Start.

Nach Vor- und Zwischenrunde erreichten die beiden klar das Semi-Finale und waren am Ende nur ein Kreuz von der Bronzemedaille für den Schleswig-Holsteinischen Landesverband entfernt. Schade, denn auch nach Meinung der mitgereisten Schlachtenbummler und einem fachkundigem Publikum hatten die beiden eine gute und verbesserte Leistung gezeigt. Im Semi-Finale konnten sie dies aber leider aufgrund von mehreren Störungen durch andere Paare nicht so zeigen. Es blieb damit bei Platz 4 für Schleswig-Holstein.

Am Wochenende fanden in Greifswald die Gemeinsamen Landesmeisterschaften für Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern für die Senioren II A und S-Klasse statt.

Für den Flensburger Tanzclub waren Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff in ihrem zweiten gemeinsamen Turnier am Start.

Die beiden waren gut vorbereitet und qualifizierten sich mit der höchst möglichen Anzahl an Kreuzen für das sechspaarige Finale. Und auch hier ließen sie von Beginn an keinen Zweifel daran, dass sie ganz vorne mitmischen wollten. Für einen Sieg reichte es zwar nicht, dafür war das Paar Andreas und Annette Reumann aus Elmshorn einfach zu stark, auch Platz 2 war klar vergeben an das Paar Benno und Maren von der Ohe aus Lübeck. Aber die beiden Flensburger sicherten sich am Ende klar die Bronzemedaille sowohl im Gesamtturnier als auch in der schleswig-holsteinischen Wertung. Insgesamt dominierten die schleswig-holsteinischen Paare klar diese Gemeinsamen Landesmeisterschaften. In der Endrunde waren bis auf eine Ausnahme, das Paar Kornak aus Hamburg auf Rang 4,  alle Paare aus Schleswig-Holstein.

Das Siegerpaar Reumann aus Elmshorn stieg mit diesem Landesmeistertitel auf in die Senioren II S Klasse. Somit steigen für Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff die Chancen auf weitere gute Platzierungen.

M.C. Ladies rocken den Northstarcup

Auf dem ersten Breitensportturnier in 2017 konnte der RRC Nordic Revolution mit tollen Ergebnissen aufwarten.

Mit einem ersten, einem zweiten und einem dritte Platz bei den Einzelpaaren wurden die super Ergebnisse eingeleitet. Merle und Johanna belegten in der Junioren 2 Klasse den 3. Platz. In der Schüler 2 Klasse belegten Joia und Marie den 2.Platz, sie mussten sich nur knapp dem Eckernförder Paar Viktoria und Jenna geschlagen geben. In der Schüler 1 Klasse siegten souverän Jule und Lehne in einem 21 Paare starkem Feld.

In der Formationsklasse gingen fünf Formationen an den Start. Die MC Ladies konnten mit guter Choreographie und einer Fehlerfreiern Kür die Wertungsrichter überzeugen und landeten auf dem ersten Platz. Die neuen Trikots hatte die Generalprobe bestens überstanden. Leider hatten die Nordic Girls einen kleinen Fehler und belegte damit den fünften Platz. In Hameln auf dem nächsten Turnier wird wieder angegriffen.

Ein toller Start für alle Tänzerinnen. Herzlichen Glückwunsch!

 

Am vergangenen Wochenende gaben Jan Wegener und Britt Esmarch sowie Hanno und Susanne Lausen bei der Breitensport Trophäe erstmals ihr Debüt.

In neuer Konstellation ging es für Jan Wegener und seiner neuen Partnerin Britt Esmarch darum in einem Wettbewerb gemeinsam zu bestehen und sich der neuen Situation zu stellen. Im Lateintanzen der 19-35jährigen erreichten die beiden den vierten Platz von vier Paaren. Aber sie sammelten gemeinsam Erfahrung und wissen nun woran sie arbeiten müssen. Sieger wurden Björn Schröder/Katharina Rehm vom Uni-Tanz Kiel Der Einstieg ins Turniergeschehen ist damit vollzogen. Viel Glück weiterhin.

Auch Hanno und Susanne Lausen bestritten ihr erstes Turnier im Breitensport. Die beiden starteten sowohl im Latein- als auch im Standardbereich der über 50jährigen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: ein zweiter Platz im Lateinbereich (Sieger Harald und Heidi Gerecke vom Post SV Heide) von sieben Paaren und ein dritter Platz im Standardbereich von insgesamt elf Paaren (Sieger Harald und Heidi Gerecke vom Post SV Heide). Ein gutes Ergebnis, das auf weitere Erfolge hoffen lässt.

Viel Erfolg weiterhin.

Heimsieg für Ehepaar Sarnow in der Senioren III A

Zweiter Platz für Jan Praedel und Nadine König-Haupthoff in der Senioren II A

Am vergangenen Samstag hatte der Flensburger Tanzclub einen Turniernachmittag für die Seniorengruppen III und II in den B, A und S-Klassen ausgerichtet. Zur Freude des Turnierleiters und Sportwarts Wolfgang Schönbeck konnten alle Turniere bis auf die Senioren III B Klasse durchgeführt werden. Das ist aufgrund der Randlage Flensburgs nicht unbedingt selbstverständlich. Sehr erfreulich war auch die Tatsache, dass im Rahmen des kleinen Grenzverkehres Paare aus dem Nachbarland Dänemark mit am Start waren. Für eine lockere stimmungsvolle Atmosphäre sorgten die vielen Zuschauer, die ihre Paare immer wieder zu Höchstleistungen anspornten.